Thüringen

Der Binnenstaat Thüringen gilt als das „grüne Herz Deutschlands“. Landeshauptstadt ist Erfurt, das Landeswappen zeigt den Ludowinger, einen rot-weiß-gestreiften und gekrönten Löwen. Das Land Thüringen entsteht 1990 im Zuge der Wiedervereinigung aus den drei Bezirken Erfurt, Gera, Suhl sowie einigen angrenzenden Regionen.

Geschichte

Die Geschichte Thüringens beginnt zur Zeit der Völkerwanderung, als sich der Stamm der Thüringer herausbildet. Sie gründen später das Königreich Thüringen, dessen Schwerpunkt sich im Thüringer Becken befindet. Um das Jahr 620 herum gründen die Merowinger das Herzogtum Thüringen, das bis ins späte siebte Jahrhundert hinein Bestand hat. Unter den Nachkommen von Ludwig dem Springer unter der Herrschaft Kaiser Lothar III. wird das Gebiet im Hochmittelalter zu einem kulturellen Zentrum im deutschen Raum. Eines der wichtigsten Ereignisse in dieser Zeit ist der Sängerkrieg auf der Wartburg. Später folgt der thüringisch-hessische Erbfolgekrieg als dessen Ergebnis sich die Wettiner große Teile Thüringens einverleiben und es in ihr eigenes Land integrieren. Eine 700 Jahre währende Herrschaft der Wettiner über die Thüringer folgte. Das 12. Jahrhundert ist besonders durch den Ausbau des Landes geprägt, in dieser Zeit entstehen die ersten befestigten Städte. Zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert erlebt Erfurt eine Blütezeit, die vor allem durch den Handel mit dem Färbemittel Färbewaid möglich wird. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts setzt die Reformation ein und Thüringen wird zum Politikzentrum Deutschlands. Es schließt sich die Epoche des Humanismus an, Sachsen-Gotha ist das humanistische Ideal. Hier führt Ernst der Fromme die Schulpflicht in Thüringen ein, als erste Stadt der Welt. Ein weiterer Meilenstein Thüringens ist die Weimarer Klassik, die ihren Lauf nimmt, als Herzogin Anna Amalia Johann Wolfgang Goethe und Schiller an ihren Hof einlädt. 1920 schließlich wird das Land Thüringen gegründet. Zur Zeit des Nationalsozialismus ist es gleichgeschaltet und damit praktisch nicht mehr existent. Nach der Wiedervereinigung wird Thüringen erneut gegründet.

Tourismus

Vor allem die landschaftliche Vielfalt in Kombination mit der kulturellen Bedeutung des Bundeslandes lockt Touristen aus aller Welt nach Thüringen. Im Norden erstreckt sich der Harz, in der Mitte des Landes befindet sich das fruchtbare Thüringer Becken, der Thüringer Wald und die Goldene Aue sind weitere landschaftliche Reiseziele. Bei einem Waldspaziergang oder einem Bummel über den Rennsteig kann man aus der Entfernung bereits die imposanten Schlösser und Burgen erahnen. Auch die zahlreich stattfindenden Mittelalterfeste, etwa auf der Leuchtenburg bei Kahla ziehen viele Besucher nach Thüringen, das berühmte und bekannte Urlaubsziele bieten kann.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Auf der Wartburg, nahe der Stadt Eisenach, verfasst Luther seine Bibelübersetzung. Sie ist seit 1999 UNESCO-Weltkulturerbe. Weitere Gebäude auf der Liste sind Goethes Wohnhaus, die Herderkirche und die Bauhaus Stätten. Die Bauhaus Kunstschule zog in den 20er Jahren Künstler wie Kandinsky, Paul Klee, Oskar Schlemmer sowie die Architekten Gropius und Mies van der Rohe an. Untrennbar mit Thüringen ist auch die Weimarer Klassik verbunden, neben Goethe und Schiller schufen auch Herder, Wieland und von Knebel hier wichtige Werke. In Jena kann man die Wirkungsstätte von Schiller besichtigen, wo er Teile von „Maria Stuart“ und „Wallenstein“ schrieb. Im historischen Erfurt lassen sich der Erfurter Dom und die Krämerbrücke besichtigen.

Brauchtum und Tradition

Thüringen ist ein Porzellanland, seit mehr als 250 Jahren wird hier das weiße Gold hergestellt. Auf der Porzellanstraße lassen sich die einzelnen Stationen des traditionellen Handwerks nachvollziehen. Zu den bekanntesten Herstellern der heutigen Zeit gehört die Bürgeler Keramik und Kahla Porzellan. Auch die Glasbläserkunst hat eine lange Geschichte in Thüringen, besonders im Thüringer Wald kann man die bunten Weihnachtsbaumkugeln erwerben. Wer keine Angst vor der Dunkelheit hat, kann einen alten bergmännischen Brauch miterleben – die Mettenschicht, sie wird unter anderen im Besucherbergwerk Finstertal durchgeführt. Als kulinarische Ergänzung sollten Thüringer Mahlzeiten genossen werden. Regionale Spezialitäten Thüringens sind neben den Klößen die Thüringer Bratwurst, das Köstritzer Schwarzbier sowie der Herbslebener Spargel.